Home > Wartung

Wartung

Alle Geräte müssen oft überprüft und gewartet werden. Insbesondere  Spielplatzgeräte erfordern regelmäßige und sorgfältige Kontrollen, Wartungen und Inspektionen, um ihr Effizienzniveau beizubehalten und ihre Nutzungsdauer zu verlängern.
 
 
Die europäische Norm DIN EN 1176 setzt die sicherheitstechnischen Anforderungen an Spielplatzgeräte und Spielplatzböden fest. Die Verantwortung, dass die Spielplatzgeräte und auch die Einbausituation den Anforderungen der Norm entsprechen, liegt zunächst beim Spielplatzbetreiber.
 
Jedes Jahr verunglücken Kinder auf Spielplätzen – viele der Unfälle könnten verhindert werden, wenn die Spielplätze in ordnungsgemäßem Zustand wären. Für den ordnungsgemäßen Zustand ist per Gesetz der Betreiber verantwortlich. Die Durchführung von regelmäßigen Inspektionen und entsprechender Wartung stellt sicher, dass dies auch während der gesamten Betriebsphase gewährleistet ist.
 
Die DIN EN 1176-7 schreibt folgende Inspektionen und Wartungen vor:
 
-      VISUELLE ROUTINE-INSPEKTION: Inspektion zur Erkennung offensichtlicher Gefahrenquellen, die sich als Folge von Vandalismus, Benutzung oder Witterungseinflüssen ergeben haben. Schwerpunkte der Inspektion sind u.a. Sauberkeit (z.B. Glasbruch), Vandalismus, Beschaffenheit der Bodenoberflächen, freiliegende Fundamente, scharfe Kanten, zerbrochene, beschädigte oder fehlende Teile, übermäßiger Verschleiß von beweglichen Teilen, bauliche Stabilität der Geräte.
 
-      OPERATIVE INSPEKTION: Hierbei handelt es sich um  eine detaillierte Überprüfung der Spielgeräte, welche die Stabilität der Anlage und den Verschleiß umfasst. Die Aufgaben dieser Inspektion sind: Rüttelprobe, Überprüfung der baulichen Festigkeit der Konstruktion, Verschleiß und Beschädigungen, Überprüfung von beweglichen Teilen auf Verschleiß.
 
-      JÄHRLICHE HAUPTINSPEKTION: Die Hauptinspektion dient zur Feststellung des allgemeinen betriebssicheren Zustandes von Anlage, Fundamenten und Oberflächen der Spielplatzgeräte.
Die Hauptinspektion kann das Freilegen bestimmter Teile erforderlich machen. Dabei werden die Wirkung von Witterungseinflüssen, das Vorliegen von Verrottung oder Korrosion sowie jeglicher Veränderung der Anlagen-Sicherheit als Folge von durchgeführten Reparaturen oder zusätzlich eingebauten oder ersetzten Anlagenteilen erfasst.
 
Das Green Arreda empfiehlt, die Kontrolle täglich durchzuführen. Die Häufigkeit dieser Kontrollen ist von der Anzahl der Benutzer, Intensität der Nutzung sowie dem Umfeld der Struktur abhängig. Aus diesem Grund sind öffentliche und nicht überwachte Spielplätze öfter auf ihre Betriebs- und Verkehrssicherheit zu überprüfen, vor allem wenn sie sich in salzhaltiger oder feuchter Umgebung befinden. Die Kontrollen und Wartungsarbeiten gehen zu Lasten des Käufers. Die Nichterfüllung dieser Kontrollen kann schwerwiegende Folgen für die Benutzer und strafrechtlichen Folgen für den Spielplatzbetreiber mit sich bringen.
Während zur Durchführung  der visuellen und operativen Inspektionen keine besondere Fachkenntnisse notwendig sind, sind zur Durchführung der Hauptinspektion detaillierte Kenntnisse der Normen und Gesetze sowie entsprechende Erfahrungen erforderlich.
 
Das Green Arreda SRL stellt sich dem Spielplatzbetreiber jederzeit zur Verfügung, um alle Bedingungen zu erfüllen und wichtige Inspektionen durchzuführen
 
Jeder Spielplatz hat bei dem Green Arreda eine Dokumentation, in der  alle Inspektionen und Wartungsarbeiten zu finden sind. Der Kunde erhält immer das Original, zusammen mit der Rechnung und einem fotografischen Verzeichnis. Für alle Spielplätze, die von uns realisiert werden, bekommt der Kunde auch eine detaillierte Liste der Kontrollen und Wartungsarbeiten, die durchgeführt werden sollen.
Diese Dokumentation braucht der Kunde insbesondere bei Schadensfällen, die im Spielraum  passieren können.
 
DIE WARTUNG IST NOTWENDIG: MIT SICHERHEIT MEHR SPASS!
 
Einige Beispiele von Sonderwartungsarbeiten:
 
 
Vorher... ...Nachher
Vorher... ...Nachher
Vorher... ...Nachher